Menü ausklappen

Aktuelle News

 
Zur Übersichtzurück weiter
Jun 2024

Wichtige Information über die Änderungen der Vorsteuerbeträge für das Einstellen von fremden Pferden!

Am 26.06.2024 wurde eine Änderung der Verordnung des Bundesministers für Finanzen über die Aufstellung eines Durchschnittssatzes für die Ermittlung der abziehbaren Vorsteuerbeträge bei Umsätzen aus dem Einstellen von fremden Pferden erlassen (PferdePauschV, BGBl. II Nr. 165/2024).

Die wichtigsten Änderungen im Überblick

In § 1a betreffend der Anwendbarkeit auf Unternehmen wurde die Umsatzgrenze von 400.000 Euro auf 600.000 Euro erhöht.  § 1a ist erstmals bei der Veranlagung für das Kalenderjahr 2024 anzuwenden.  

In § 3 wurde der Durchschnittssatz pro eingestelltem Pferd und Monat von 27 auf 31 Euro erhöht. § 3 in der Fassung der Verordnung BGBl. II Nr. 165/2024 ist erstmals auf Voranmeldungszeiträume anzuwenden, die nach dem 31. März 2024 beginnen.

Die gesamte Verordnung über die Aufstellung eines Durchschnittssatzes für die Ermittlung der abziehbaren Vorsteuerbeträge bei Umsätzen aus dem Einstellen von fremden Pferden (PferdePauschV) ist unter folgendem Link abrufbar.

Zur Übersichtzurück weiter
Voriger Artikel
Entlastung für Pferdeeinstellbetriebe
Nächster Artikel
A-Pferde sichern Schärpen bei der NÖ Mannschaftsmeisterschaft!
 
Starke Partner beim Thema Pferd
Wir danken unseren Sponsoren
 Nach oben
Jetzt drucken Schließen
Schließen
Pferd Austria – Privatsphäre-Einstellungen