Menü ausklappen

Aktuelle News

 
Zur Übersichtzurück weiter
ARGE WarmblutFeb 2020 / Warmblut

Das waren die AWÖ Hengsttage 2020

Der Dressursieger Traunstein K - Foto: Pferdenews.eu


48 Hengste stellten sich dem Urteil der Kommission

Am 07. und 08. Februar 2020 fanden im Pferdezentrum Stadl-Paura die AWÖ Hengsttage statt. Ein noch nie dagewesenes Lot von insgesamt 48 Hengsten stellte sich dem Urteil der fünfköpfigen Körkommission rund um Georg Brötzner, Dr. Leopold Erasimus, Ing. Walter Werni, Mag. Claudia Wuggenig und Dr. Peter Zechner. Zu den Körsiegern wurde der mit A-Brand versehene Toto Jr.-Nachkomme Traunstein K sowie Zangersheide-Hengst U Touch Me Z v. Untouchable prämiert.

Insgesamt 25 Hengsten wurden nach der Pflastermusterung sowie Freilaufen und dem Freispringen ein positives Körurteil ausgesprochen: Elf Dressurhengste, vier Hengste im Springlot, sechs Althengste und alle vier Köraspiranten im Lot der Reitponys.


Körsieger der dressurbetonten Hengste 2020: Traunstein K

Im Lot der dressurbetonten Hengste ging der aus der Zucht von Mag. Wolfgang Kromoser (Oberndorf) stammende Traunstein K hervor. Der 2017 geborene Toto Jr.-Nachkomme geht väterlicherseits auf den berühmten Totilas-Desperados zurück und mütterlicherseits auf United-Belisar. Seine überragenden Grundgangarten beeindruckten mit viel Power und Dynamik und die Körkommission hob darüber hinaus seinen harmonischen, sehr athletischen Körperbau hervor.  Der Erfolg kommt nicht von ungefähr: Traunstein K war gefeierter Fohlenchampion beim Oberösterreichischen Landeschampionat 2017 mit einer Wertnote von 9,0. Seine im Jahr 2015 geborene Vollschwester Championesse K wurde im Jahr 2018 zur Bundessiegerstute im Rahmen des AWÖ Bundeschampionats prämiert.
 
Reservesieger des Dressurlots wurde Fürst Otto von Fürstenball aus einer Don Schufro-Sando Hit-Stute. Der edle und typvolle Oldenburger beindruckte durch gute Exterieurausprägung und drei deutlich überdurchschnittliche Grundgangarten. Gezüchtet wurde er von Otto Mucker (Visbek/Deutschland) und er steht im Besitz von Martina Winter (Rudersdorf).

Drei weiteren Hengsten wurde aufgrund einer Bewertung von 7,70 Punkten und höher eine Prämie ausgesprochen: Dr. Eisenhardt (B.: Hein Winter, Rudersdorf) v. Dimitroff MT-Fackeltanz aus dem Gestüt Vorwerk (Cappeln/Deutschland), dem For Dance-Zack-Sohn Feel the Beat (Z. & B.: Andreas Winter, Altenmarkt/Tr.) und Dom Perignon M v. Desperado-San Amour (Z. & B: Mag. Franz Maier, Wildenau), der im Vorjahr zum EQUIVA-Junghengst 2019 prämiert wurde.
 
Körsieger des springbetonten Hengste 2020: U Touch Me Z

Die Siegerschärpe der springbetonten Hengste sicherte sich U Touch Me Z aus der Zucht von D. van der Linden und P. Rijkers und C. van der Heijden. Der schicke Schimmelhengst, der im Besitz des rotweißroten Spitzenreiters Anton Martin Bauer und Monika Stangelova (Maria Ponsee) steht, vereint in seinem Pedigree Untouchable-Quinar-Cornetto. Er punktete nicht nur im Typ, sondern ließ auch in der Bewegung und der Freispringgasse keine Wünsch offen. Am Sprung zeigte er sich unbegrenzt im Vermögen und mit schnellen Reflexen.  Reservesieger wurde Canccord von Canoso-Acord II-Accarat. Der DSP-Hengst, der von Zuchtgemeinschaft Strilka Pobitzer (Neuburg am Inn, Deutschland vorgestellte wurde, imponierte mit seinem sportiven Ausdruck und seiner guten Körperanlage. Zudem präsentierte er sich sehr geschickt und hochveranlagt in der Gasse.

Der beste österreichische Hengst platzierte sich im Endring auf Platz drei. Er befindet sich – wie Sieger und Reservesieger - ebenfalls im Prämienlot und trägt den Namen Hickstead Dark. Er geht auf Hickstead White-Contendro I-Silvia I zurück und wurde von Alfred Leser (Unterpetersdorf) gezüchtet.

 

Junghengstetage als Präsentationsplattform

Eingebettet in das Kör-Wochenende waren traditionsgemäß die Junghengstetage, die sich zum 20. Mal jährten. All´ jenen Junghengsten, die sich – noch nicht – der Körung stellten, wurde somit wieder eine Präsentationsmöglichkeit und Vermarktungsplattform geboten. Als Hauptsponsor fungierte bereits zum dritten Mal die Firma EQUIVA. Michaela Bernold und Daniela Wolf prämierten gemeinsam mit den Jungzüchtern den „EQUIVA-Hengst“ und dieser hörte in diesem Jahr auf den Namen Maximus. Sein Züchter Gerhard Resch (Eibiswald) durfte sich nicht nur über die Auszeichnung freuen, sondern auch über den Ehrenpreis in Form einer Palette Futter von Feed & Care im Wert von rund 800 Euro sowie ein Ticket zur Teilnahme an der Verkaufsshow im Rahmen des internationalen Springturniers in der Arena im Oktober 2020.

Für den prämierten Endring qualifizierten sich drei hochveranlagte Junghengste, denen man eine besondere Empfehlung aussprach: Zwei von ihnen stammen aus der Zucht von Herbert Stanek (Neufeld a.d. Leitha) und stehen im Besitz von Wenzel & Edda M. Schmidt (Neuhofen im Innkreis). Zum einen Bartlgut’s Donati v. Dante Weltino-Don Romantic-Florestan I und zum anderen Bartlgut’s Questore v. Quaterback PrH. a.d. leider schon verstorbenen Stammstute Toscana II ElSt. PrSt. n. Coriograf B-Piaster. Der Dritte im Bunde war Grand Gru M v. Glamourdale aus der Zucht und im Besitz von Mag. Franz Maier (Wildenau).

Zudem mit über 7,5 Punkten bewertet wurden der bereits angesprochene Maximus sowie Bartlgut´s Filius v. Bartlgut´s Fürst Theodor (Z..: Joachim Gritsch, Rüstorf; B.: Wenzel und Edda Schmidt, Neuhofen im Innkreis) und Balio v. Bailando (Z. & B: Familie Ehammer, Hopfgarten).
 
Sechs Althengste gekört

Auch im Lot der Althengste durfte man sich über erstklassige Köraspiranten freuen. Fünf Althengste wurden über die Eigenleistung gekört. Neben den dressurbetonten Hengsten Bartlgut ́s Quadrofilius v. Quadroneur-Paradiesvogel (Z.: Lutz Freimann, Osterburg; B: Wenzel & Edda M. Schmidt, Neuhofen im Innkreis), den mit A-Brand versehenen WM-Teilnehmer United Europ v. Uphill-Almox Prints J (Z.: Josef Stürzlinger, Desselbrunn; B.: Magdalena Nagl, Tumeltsham) und dem 22-jährigen Grand Seigneur Hohenstaufen I PrH. v. Hohenstein I-Langata Express xx (Z.: Hans-Günter Berner, Bienenbüttel, B.: Klaus Raab und Stromberger Kathleen, Gurk) erhielten auch zwei Springhengste ein positives Urteil. Der bereits in Baden-Württemberg, Sachsen-Thüringen und Holstein gekörte Caresino v. Caretino-Tin Rocco (Z.: Hermann Blohm, Hodorf; B.: Artemis Ltd, Bad Blumau), der in der kommenden Saison auf Deckstation Wessely in Horitschon aufgestellt sein wird, und  der im Springsport hocherfolgreiche Baloubet by Etl, der in seinem Pedigree Baloubet du Rouet-Acord II-Landgraf I vereint (Z. & B: Franz Etl, Halbturn). Das halbe Dutzend der gekörten Althengste machte der im Jahr 2014 geborene Trakehner Mačo v. Abendtanz voll (Z.: Fischer GbR, Dobritz; B.: Franc Kosir, Ljubljana-Šmartno). Er absolvierte im vergangenen Jahr 2019 den auch im Ausland vollumfänglich anerkannten 50-Tage-Test im Pferdezentrum Stadl-Paura.

 

Reitpony Körsieger 2020 – Notting Hill

Bereits zum dritten Mal war im Rahmen der AWÖ Hengsttage 2020 die Körung der Reitponys integriert. Der deutsche Reitponyhengst Notting Hill (Z.: ZG Nagel, Dätgen) entpuppte sich schnell als Publikumsliebling. Der FS Numero Uno-Monte Christo EH.-Hattrick EH.-Sohn ließ keine Wünsch offen und wurde von der Kommission in höchsten Tönen gelobt. Der Hengst zeigte sich im Typ überragend, aber auch sein Körperbau und seine Bewegungseigenschaften wurden diesem Attribut gerecht. Ein würdiger Schärpenträger, der seine Besitzerin Johanna Siebenhandl (Lanzenkirchen) sehr glücklich machte. Reservesieger wurde Bergerhof’s Domino aus der Zucht von Heike Gier. Der D-Day AT PrH.-Sohn steht im Besitz von Frank Doppler. Ebenfalls gekört wurden Duvanell LH v. Dating AT PrH. (Z.: Reiner Bockholt, Steinfurt; B..: Luise Halbig, Gschwandt) sowie der Welsh B-Ponyhengst Kienbergs Dexter, der schnell die Herzen der Zuschauer eroberte und mächtig viel Applaus erntete. Er ist ein Sohn des Cadlanvalley Deluxe, stammt aus der Zucht des Gestüts Kienberg, Familie Kugler (Rennertshofen) und steht im Besitz von Simone Holzinger (Gschwandt).
 
Umjubelte Hengstschau

Eingebettet in das zweitägige Programm war eine stimmungsvolle Hengstpräsentation mit Ehrungen. Die Schau wurde von den beiden Reitponys Cadeaux du Ciel und Steendieks Perfect Mind VPrH. eröffnet. Im Dressursattel ging es anschließend mit Diplomat N und Van Austria weiter, die die Halle zum Beben brachte. Calico und Lebenstraum wurden im Rahmen eines Videos über die große Leinwand präsentiert. Nach dem Spring-Trio Rock me Cristallo PrH., der letztjährige Körsieger Cherubin und Diamant W folgten Caresino und seine Tochter Cidney PZW, die amtierende AWÖ Bundeschampionesse der Springpferde. Sie präsentierten abermals ihr Geschick über die Hindernisse. Der Routinier Rubinoh W wurde an der Hand vorgeführt. Drei weitere Strahlemänner betraten nach den Springern die Arena: die Dressur-Stars Bartlgut ́s Quadrofilius, United Europ und Hohenstaufen I. Mit großem Jubel trabten sie energisch in der Halle und brachte die nahezu vollbesetzte Halle zum Toben.

Als Elitehengst wurde Weltglanz ElH. (v. Weltrang L-Animo) ausgezeichnet. Gezogen wurde der schicke Fuchshengst von Gerald Nau und Joachim Gritsch ist gemeinsam mit Dr. Johann Schurian der stolze Besitzer des AWÖ-Hengstes, der sowohl im Sport als auch mit seiner Nachzucht für Schlagzeilen sorgte.
 
Eine ganz besondere Ehrung bekam der im Vorjahr 2019 verstorbene Staatshengst Belluno PrH. ElH. Er ist zweifelsfrei einer der bedeutesten Vererber in der österreichischen Zucht und brachte unzählige erfolgreiche Nachkommen. Aufgrund seiner vielen Erfolge und Auszeichnungen war diese Ehrung nicht nur sehr emotional für Familie Zauner, sondern auch für die Angehörigen und Züchter, die den Hengst jahrelang begleiteten.

 

Bester Vorführer – Daniel Spindler

Eine besondere Auszeichnung konnte Daniel Spindler aus den Händen von Hugo Matthaes, dem Herausgeber des ZÜCHTERFORUMS, in Empfang nehmen. Es war keine Überraschung, dass er zum besten Vorführer des Jahres 2020 gekürt wurde, denn er ist wahrlich ein Spezialist auf seinem Gebiet und präsentierte zehn Hengste von ihrer besten Seite.

 

Impressionen vom Freitag ...

Impressionen vom Samstag ...

Fotos der gekörten Hengste ...

Fotos von der Hengstpräsentation ...

 

Die gekörten Hengste 2020 im Überblick:

Dressurlot:
Sieger:    Traunstein K* v. Toto Jr. - United / Z&B: Mag. Wolfgang Kromoser, Oberndorf / geb.: 19.03.2017
Reservesieger:    Fürst Otto* v. Fürstenball - Don Schufro / Z: Otto Mucker, Visbek / B: Martina Winter / geb.: 21.04.2017
Dr. Eisenhardt* v. Dimitroff MT – Fackeltanz / Z: Gestüt Vorwerk, Cappeln / B: Heinz Winter, Rudersdorf / geb.: 09.06.2017
Feel the Beat* v. For Dance – Zack / Z&B: Andreas Winter, Altenmarkt/Tr. / geb.: 07.03.2017
Dom Perignon M* v. Desperado - San Amour / Z&B: Mag. Franz Maier, Wildenau / geb.: 15.03.2016
Tarcisio v. Totilas / Besitzer: ZG Strilka & Pobitzer, Neuburg/Inn
Massimo v. Millennium - Laurentio / Z: Reinald Faß, Westercappeln / B: Sandra Katharina Wolleitner, Hagenbrunn / geb.: 19.04.2017
Broadmoars For Gold v. For Romance I - Fürst Piccolo / Z&B: Broadmoar KG, Oisnitz / geb.: 06.05.2017
Heaven Dancer v. Kentucky V Pr. - Kaiser Wilhelm / Z: Mette Hansen, Bøslunde / B: Suellen and John Saals, Kingston Park Warmblood Stud Australia / P: EU-Manager Bernhard und Elisabeth Wimmer, Gestüt Riegersburg / geb.: 10.04.2017
Broadmoars Ettore v. Escolar - Farewell III / Z: Ferdinand Sanladerer, Neuburg/Inn / B: Broadmoar KG, Oisnitz / geb.: 23.02.2017
Bartlgut’s Duarte v. Damon Cello - Paradiesvogel / Z: Lutz Freimann, Osterburg / B: Wenzel & Edda M. Schmidt, Neuhofen im Innkreis / geb.: 28.04.2016
*Prämienhengst

Springlot:
Sieger: U Touch Me Z* v. Untouchable – Quinar / Z: D. van der Linden & P. Rijkers & C.van der Heijden, VN Valkenswaard / B: Anton Martin Bauer und Monika Stangelova, Maria Ponsee / geb.: 30.05.2017
Reservesieger: Canccord* v. Canoso – Acord II / Z: Andreas Mayr, Pähl / B: Zuchtgemeinschaft Strilka Pobitzer, Neuburg am Inn / geb.: 14.04.2017
Hickstead Dark* v. Hickstead White – Contendro I / Z&B: Alfred Leser, Unterpetersdorf / geb.: 27.03.2017
Carresano v. Caressini – Landor S / Z&B: Josef Nothegger, St.Ulrich / geb.: 15.04.2017
*Prämienhengst

Reitponys:
Sieger: Notting Hill v. FS Numero Uno - Monte Christo EH. / Z: ZG Nagel, Dätgen / B: Johanna Siebenhandl, Lanzenkirchen / geb.: 27.05.2016
Reservesieger: Bergerhof ́s Domino v. D-Day AT PrH. – Cassini / Z: Heike Gier, Titz / B: Frank Doppler, Bergland / geb.: 14.03.2016
Duvanell LH v. Dating AT PrH. - Chantre B / Z: Reiner Bockholt, Steinfurt / B: Luise Halbig, Gschwandt / geb.: 02.05.2016

Welsh B-Hengst: Kienbergs Dexter v. Cadlanvalley Deluxe - Breeton Bric / Z: Gestüt Kienberg Familie Kugler, Rennertshofen / B: Simone Holzinger, Gschwandt / geb.: 15.04.2017

Althengste:
Bartlgut ́s Quadrofilius v. Quadroneur - Paradiesvogel / Z: Lutz Freimann, Osterburg / B: Wenzel & Edda M. Schmidt, Neuhofen im Innkreis / geb.: 05.05.2012
Mačo v. Abendtanz – Parforce / Z: Fischer GbR, Dobritz / B: Franc Kosir, Ljubljana-Šmartno / geb.: 04.05.2014
United Europ v. Uphill - Almox Prints J / Z: Josef Stürzlinger, Desselbrunn / B: Magdalena Nagl, Tumeltsham / geb.: 09.04.2011
Baloubet by Etl v. Baloubet du Rouet – Acord II / Z&B: Franz Etl, Halbturn / geb.: 26.07.2006
Caresino v. Caretino – Tin Rocco / Z: Hermann Blohm, Hodorf / B: Artemis Ltd, Bad Blumau / geb.: 01.04.2000
Hohenstaufen I PrH. v. Hohenstein I - Langata Express xx / Z: Hans-Günter Berner, Bienenbüttel / B: Klaus Raab und Stromberger Kathleen, Gurk / geb.: 15.05.1998

 

Junghengste mit Empfehlung:

Grand Cru M* v. Glamourdale – Fire van de Heffinck / Z&B: Mag. Franz Maier, Wildenau / geb.: 29.06.2017  

Bartlgut's Questore* v. Quaterback PrH. – Coriograf B / Z: Herbert Stanek, Neufeld L. / B: Wenzel & Edda M. Schmidt, Neuhofen im Innkreis / geb.: 27.05.2017

Bartlgut's Donati* v. Dante Weltino - Don Romantic / Z: Herbert Stanek, Neufeld L. / B: Wenzel & Edda M. Schmidt, Neuhofen im Innkreis / geb.: 06.04.2017

* prämiert

Bartlgut´s Filius v. Bartlgut´s Fürst Theodor - Inselfürst / Z.: Joachim Gritsch / B.: Wenzel und Edda Schmidt, Neuhofen im Innkreis / geb. 31.03.2017

Balio v. Bailando - Cantando / Z&B: Familie Ehammer, Hopfgarten / geb.: 06.06.2017

EQUIVA Junghengst:

Maximus v. Millennium - Wall Street / Z&B: Gerhard Resch, Eibiswald / geb.: 05.04.2017

 

 

Zur Übersichtzurück weiter
Voriger Artikel
Gelungener Kurs mit Martina Klünsner
 
Starke Partner beim Thema Pferd
Wir danken unseren Sponsoren
 Nach oben
Jetzt drucken Schließen
Schließen
Pferd Austria – Privatsphäre-Einstellungen